Wie wirbt man in Bocholt um Neukunden?

Um diese Frage zu beantworten, sollte man zuerst Bocholt als Stadt und Marktumgebung verstehen.
Bocholt ist eine kleine bis mittlere Stadt mit ca. 70.000 Einwohnern (Stand 2014 laut Wikipedia). Im Gegensatz zum größeren Münster mit ca. 302.000 Einwohnern (Stand 2014 laut Wikipedia) ist Bocholt also ein eher kleiner, überschaubarer Markt. Köln zum Beispiel ist im Gegensatz zu Münster und Bocholt also eine Millionenstadt (stand 1.046.680 laut Wikipedia). Weiterhin kennzeichnet Bocholt sowohl historisch als auch politisch eine konservative Grundmentalität der meisten Einwohner. Was aber überhaupt nicht schlecht sein muss, für die Marketingmaßnahmen aber von großer Bedeutung sein kann. Eingefahrene Sitten und Bräuche, alljährliche Veranstaltungen wie der „City-Lauf“, die vielen Schützenfeste oder die altbekannte „Ravardistraße“ lassen auf die Tradition und die Wertephilosophie vieler Bocholter schließen. Fragen Sie sich an dieser Stelle selbst:

Was charakterisiert den „Bocholter“ noch? Was strahlt die Stadt aus? Welche Werte stehen für Bocholt im Vordergrund? Wie verhalten sich die Menschen und was sind ihre Eigenschaften?

Es geht also darum, dass Sie den Kunden in Bocholt als „Marktumgebung“, ähnlich eines „Basar-Gedankens“, verstehen. Nach Ihrer persönlichen Einschätzung sollten Sie versuchen Ihr Geschäftsmodell in den Markt (in den Bocholter „Basar“) einzuordnen. Welche Bocholter Kundentypen will ich ansprechen? Kann ich vielleicht einzelne Kunden gruppieren? (Alter, Affinität, Mentalität, usw.). Wie steht es um Konkurrenten? Und wie schätze ich den Unternehmenserfolg mit den Bocholter Marktbedingungen ein?
Danach kommt der entscheidende Punkt, wo Sie Ihr Geschäftsmodell, den Bocholter-Markt mit Ihrem Marketing verknüpfen.

Ist mein Kunde nur über das BBV zu erreichen?

Hält er sich lieber über Facebook über das Internet im Markt auf? Etwas allgemeiner formuliert: Wo sind Berührpunkte zu Ihren Kunden? Wo kann eine Beziehung/ein Kontakt zu Ihren Kunden hergestellt werden?

Nach dieser theoretischen Einführung folgt nun meine Einschätzung, basierend auf meinen Erfahrungen und Kundenprojekten in Bocholt. Diese muss nicht Ihrer Marketingstrategie entsprechen- das möchte ich ausdrücklich betonen.
Bocholt ist digital-konservativ, entwickelt sich nur in Nischen und nur durch wirtschaftlich kleine Lichtblicke (z.B. der Technologiepark an der FH). Menschen tauschen ihre Erfahrungen über Produkte, Geschäfte und Leute in direktem Kritikdialog aus. Politisch ist Bocholt sehr eingefahren, was die Einstellung der Offenheit für Neues sehr gut widerspiegelt. Diese und viele weitere Faktoren sollten Sie bei Ihren Marketingaktivitäten berücksichtigen. Haben Sie ein innovatives Produkt, das Sie mit einer „Push-Haltung“ methaporisch auf den Markt „drücken“ wollen, getreu dem Motto: „Kauft Bocholter, kauft!“, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit erst auf Skepsis und vielleicht sogar Ablehnung stoßen. Haben Kunden in Bocholt ihr Produkt ins Herz geschlossen, ist es schon fast egal, wie Sie danach als Unternehmer handeln – ihr Produkt bleibt erst mal länger beliebt.

Neukunden gewinnt man in Bocholt aus meiner Einschätzung vor allem über Empfehlungsmarketing, weil Bocholter viel untereinander kommunizieren.

„Ulla, hast du schon von dem Friseur gehört?“, „Uwe, der Manfred hat doch jetzt sein eigenes Geschäft in der X-Straße“ In Köln oder Münster ist dies vielleicht in einzelnen Stadtteilen der Fall, hier gehen Menschen aber viel offener mit neuen Dingen um und können sich gar nicht (wegen der vielen Einwohner) so stark vernetzen/austauschen. Hier greifen also bestimmte Marketingaktivitäten (z.B. Zeitungsanzeige in Köln oder Bocholt) schlichtweg anders.

Für mich stellt sich die Frage: Welche Marketingstrategien bewähren sich in Bocholt? Wie kann man Empfehlungsmarketing in Bocholt digital/online realisieren? Wie werden sich die Kundengruppen und die Marketingmaßnahmen in Zukunft entwickeln? Welche Maßnahmen haben Erfolg, welche sind nur Geldverschwendung? Welche Rolle wird Online Marketing (Social Media, SEA z.B.) in Bocholt für die Neukundengewinnung spielen? Und vor allem: Wenn Empfehlungsmarketing ein Schlüssel zur Neukundengewinnung ist, welche Rolle spielt dann die Kundenbindung sowie Kundenzufriedenheit?

Falls Sie interessiert sind, den Dialog suchen oder ich Ihnen Anreize geben konnte, lassen Sie uns über Ihr Geschäftsmodell und Ihre Marketingstrategie sprechen. Ich bin mir sicher, dass ich Ihnen helfen kann, sodass Sie neue Kunden gewinnen und wir Ihr Marketing optimieren.

Ja, jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren!

Text teilen:

Add your Comment